Hauptnavigation

Abschlussabend der Jugendakademie 2017

Am 14. April 2017 endete die 9. Jugendakademie von THW-Jugend und THW-Bundesschule.

Geschafft! Das dachten sich die Mitglieder des Organisationsteams am Donnerstag nach dem Abschlussabend der diesjährigen Jugendakademie (JA! 2017). Wie immer rundete ein von den Teilnehmenden selbst organisierter Abend das einwöchige Programm an der THW-Bundesschule in Neuhausen ab und brachte die gute Stimmung der Jugendlichen auf den Punkt. 

Unter dem Motto „Deine Welt – meine Welt – unsere Welt“ fand vom 8. April bis zum 14. April in Neuhausen die JA! 2017 statt. Großes Interesse am Programm, das die 48 Jugendlichen im Alter von 15 bis 19 Jahren in diesem Jahr absolvierten, hatten auch die Gäste, die zum Abschlussabend der erfolgreichen Woche gekommen waren. THW-Vizepräsident Gerd Friedsam sowie Bundesjugendleiter Ingo Henke, waren sich einig: Die JA! zeigte auch 2017 wieder, dass das Engagement und der Ideenreichtum unter den Jugendlichen unglaublich groß sind. Besonders interessierten sie sich für die Vorschläge der Teilnehmenden, wie der Übertritt vom Jugendverband in die Einsatzorganisation reibungsloser gestaltet und wie THW-Jugendgruppen und THW-Ortsverbände besser vernetzt werden können.

Das gemeinsame Abendessen fand dieses Mal wieder vor dem eigentlichen Abschlussabend in der Kantine der THW-Bundesschule statt. Nichtsdestotrotz hatten die Jugendlichen ein kleines Buffet mit Snacks sowie einem klassischen „Sektempfang“, aber natürlich jugendgerecht mit Orangensaft, vorbereitet.

Unter der Moderation der Jugendlichen Marta Zanetti und Hakim Entwistle startete der offizielle Teil um 19 Uhr, es folgte ein Interview über die verschiedenen Aspekte, die die Jugendlichen in den vergangenen Tagen beschäftigt hatten. Dabei standen Vizepräsident Gerd Friedsam und Bundesjugendleiter Ingo Henke bereitwillig den Jugendlichen Rede und Antwort.

Es folgte jeweils ein Rückblick aus Sicht des Organisationsteams und der Teilnehmenden mit einer Bildershow, die für den einen oder anderen Lacher in der Runde sorgten. In kurzen Präsentationen mit nachgespielten Szenen, Bildern und Plakaten trugen sie die Inhalte der Seminare und Workshops vor. In den vier Seminaren setzten sich die Teilnehmenden in der Woche mit Projektmanagement, Kommunizieren und Kooperieren, den Lebenswelten in THW-Jugend und THW sowie der digitalen Welt auseinander. Optional nahmen sie an Workshops zu den Themen Retten und Bergen, Selbstbehauptung, Ideen für die Jugendakademie 2020 sowie Vielfalt von Identitäten teil.

Immer wieder kam auch die nachhaltige Reise ins fiktive Land „Sauhagalan“ zur Sprache. Im Wald nahe Neuhausen richteten sie sich selbst für eine Nacht ein Zeltlager ein. Währenddessen bauten sie Nisthilfen für Igel, Schwalben, Fledermäuse und Wildbienen, die der Naturschutzbund (NABU) im Kreis Esslingen aufstellen und betreuen wird.

 

Was bei einem Abschlussabend natürlich nicht fehlen durfte, war die offizielle Übergabe der Teilnahmezertifikate durch die Dozentinnen und Dozenten. Mit einem Gruppenfoto aller Teilnehmenden an der JA! 2017 und den Gästen endete das runde Programm an diesem Abend.

 

Das nächste Wiedersehen ist bereits in Planung: Im Jahr 2018 wird die zehnte Jugendakademie, die gemeinsam von THW-Bundesschule und THW-Jugend e.V. durchgeführt wird, vom 24. bis 30. März in Neuhausen stattfinden.

 

Text: Marcel Edelmann und Michael Kretz

Bilder: Marcel Edelmann

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service