Hauptnavigation

Leiter der THW-Bundesschule Hoya im Ruhestand

Amtswechsel der Schulleitung in Hoya

Nach 46 Jahren im öffentlichen Dienst, wovon er 43 an der THW-Bundesschule verbrachte, wurde Horst Oetzel am 28.04.2017, aus dem Berufsleben verabschiedet.

Zahlreiche Vertreter und Vertreterinnen aus dem THW, von befreundeten Hilfsorganisationen sowie aus Verwaltung und Politik waren der Einladung des Präsidenten des THW zur Feierstunde in der Aula der Grundschule Hoya gefolgt. Natürlich hagelte es Anerkennung für den künftigen Ruheständler, der die Schule 14 Jahre leitete.

2003 übernahm er zunächst vorübergehend die Leitung der Schule und 2006 auf Dauer. Horst Oetzel hat seitdem den Schulstandort Hoya konsequent fortentwickelt.

In seiner Amtszeit blieb die Bewertung der Lehrgangsteilnehmenden und der externen Gäste in allen Teilbereichen des Schulstandortes Hoya konstant positiv.

Wichtige Entwicklungsprozesse in der Infrastruktur wie dem Erweiterungsbau des Gästehauses, einer neuen Fahrzeughalle, dem Forschungsprojekt Hochwasserschutz und Deichverteidigung mit der Universität Bremen hat er maßgeblich initiiert.

Bereits 2005 erhält die Schule in Hoya als eine der ersten Bundesbehörden die EMAS-Validierung als höchste Auszeichnung für betriebliches Umweltmanagement.

Ebenso wurden der Einsatz eines Simulationssystems in den Lehrgängen für Unterführer, die Vorbereitung einer Kooperationsvereinbarung mit dem LogZ der Bundeswehr, Durchführung von Gefährdungsanalysen im Rahmen einer Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg erfolgreich eingesteuert.

Die schulische Aus- und Fortbildung ist ein wichtiger Baustein für die Einsatzfähigkeit des THW, aber auch für die Attraktivität und die damit verbundene Zukunftsfähigkeit des THW. Horst Oetzel hat die THW-Bundesschule als Bildungsstätte durch sein Wirken und seine Leistung fortentwickelt und damit einen großen Anteil an der positiven Gesamtentwicklung des THW.

Auch ehrenamtlich hat er seit 1970 im THW mitgewirkt. Von 1978 bis 2005 war er Ortsbeauftragter des Ortsverbandes Hoya.

Als besondere Überraschung erhielt er vom Präsidenten das THW-Ehrenzeichen in Gold ausgehändigt.

Als seine Nachfolgerin begrüßte THW-Präsident Albrecht Broemme Frau Sabine Lützelschwab.

Die Diplom-Oecotrophologin hat 2001 als Aushilfskraft in der Küche der Bundesschule angefangen, wurde später Sachbearbeiterin Hygiene, Lehrkraft in den Bereichen Bergung und Logistik und war zuletzt Gleichstellungsbeauftragte für das THW. Seit 2013 ist sie im THW Ortsverband Achim auch ehrenamtlich tätig.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Speisepläne

Gutbürgerlich, vegetarisch oder lieber international? mehr : Speisepläne …

Navigation und Service