Hauptnavigation

Ausbildung z. OJB

Vollständige Bezeichnung

Jugend 02 - Ausbildung zur/zum Ortsjugendbeauftragten

Teilnehmende

Ausbildung für angehende, vorläufig und bereits berufene Ortsjugendbeauftragte (OJB) im THW.
- Mindestalter: 18 Jahre
- Einsatzbefähigung

Lehrgang führt nach erfolgreicher Teilnahme direkt zu folgender Qualifikation/Berechtigung

- OJB
- Erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang, d.h. Bestehen der Prüfung, berechtigt zur Beantragung der Jugendleitercard (Juleica).

Kurzdarstellung der Lehrgangsinhalte

Die Teilnehmenden (TN) lernen ihre Rolle als OJB sowie die Aufgaben eines OJB kennen. In der Gesamtgruppe und in Kleingruppen setzen sich die TN in einem Methodenwechsel mit verschiedenen Fallbeispielen aus der Arbeit in und mit Jugendgruppen (6-17jährige) in den THW-Ortsverbänden und aus dem Alltag eines THW-Ortsverbandes auseinander. In Lernsituationen, angelehnt an den Jahreskreislauf einer Jugendgruppe in einem OV des THW, anhand von Fallbeispielen aus der Tätigkeit von OJB entwickeln die TN die erforderlichen Fähigkeiten und das Handwerkszeug, um ihre Aufgaben als OJB wahrzunehmen.
Dadurch erarbeiten sich die TN insbesondere Themen wie den vielfältigen Aufgabenbereich der Planung, Durchführung und Nachbereitung. Sie entwickeln ein Rollenverständnis - welches ein Bewusstsein ihrer Vorbildfunktion und der professionellen Distanz einschließt - und sind fähig, dieses zu überprüfen. Die TN sind fähig, den Jugenddienst zu konzipieren, zu planen, durchzuführen und nachzubereiten und dazu auch mit anderen zusammenzuarbeiten (z. B. auch in Gremien wie OAS, Jugendring) und sich Unterstützung zu holen. Dabei bekommen sie auch einen Überblick über die gesetzlichen Rahmenbedingungen und die für sie notwendigen Vorschriften.

Grundlagen z. B. der Kommunikation und Kooperation, des Konfliktmanagements, des Zeitmanagements, des Wissenserwerbs und der Wissensvermittlung insbesondere auch hinsichtlich Informationsgewinnung (Hol- und Bringschuld) sind ihnen geläufig und sie können diese in ihrer Arbeit nutzen. Die TN entwickeln Sensibilität für soziale Ungleichheit, Chancengerechtigkeit, Toleranz und Akzeptanz. Die TN lernen Interessen und Bedürfnisse - auch anderer - angemessen zu artikulieren. Sie können fair Kritik üben und können mit ihr angemessen umgehen. Sie lernen Jugendliche sowie andere He zu unterstützen, zu fordern und zu fördern.

Sie bereiten sich in einer betreuten Online-Vorbereitungsphase auf die Präsenzphase vor und lernen so, schon vor der Präsenzphase, sich untereinander und wichtige Grundlagen kennen.
Während des Lehrganges finden Lernerfolgskontrollen statt, die zur Selbstevaluierung der TN führen. In der abschließenden schriftlichen Prüfung stellen die TN ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Beweis.

Lehrgang basiert auf (z.B. StAN, Auslandsdatenbank, rechtlichen Vorgaben)

- Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
- Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII KJHG)
- Jugendschutzgesetz (JuSchG)
- Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG)
- Strafgesetzbuch (StGB)
- Infektionsschutzgesetz (IfSG)
- Stärke- und Ausstattungsnachweisung der Bundesanstalt THW (StAN)
- Vereinbarung der Obersten Landesjugendbehörden zur Einführung einer Card für Jugend-leiterinnen und Jugendleitern vom 12./13. November 1998

Lehrgangsziele

Folgende Fähigkeiten aus allen 3 Bereichen werden
ausgebildet bzw. sollen von den Teilnehmenden erlangt werden

Fachliche Fähigkeiten

Die TN lernen sich in ihrer Funktion als OJB sicher zurechtzufinden und werden sich der Verantwortung ihrer Aufgabe als OJB bewusst. Die TN erarbeiten sich die Aufgaben als JB in Planung, Durchführung und Nachbereitung und überblicken ihren vielfältigen Aufgabenbereich mit den dazu notwendigen Fähigkeiten.
Somit werden sie sich ihrer Zuständigkeiten, ihrer Verantwortung und ihrer Aufgaben in einer Jugendgruppe in einem OV des THW wie auch dem Alltag eines THW-Ortsverbandes bewusst und können dementsprechend situationsangemessen handeln. Sie festigen ihre Handlungssicherheit in den einzelnen Bereichen ihrer Tätigkeiten als OJB. Erarbeitet werden insbesondere die Aspekte:
THW-seitige Regelungen der Jugendarbeit
- Rechtliche Grundlagen (BGB, SGB VIII, etc.)
- Regelungen des Jugendschutzes
- Aufsichtspflicht und Haftung
- Strafrechtliche Grundlagen
- Drogenprävention
- Schwierige Verhaltensweisen
- Struktur der Jugendhilfe
- Struktur der THW-Jugend e. V.
- Finanzierungsmöglichkeiten THW-Jugend e. V.
- Finanzierungsmöglichkeiten extern
- Medizinische Notfallvorsorge
- Hygiene in der Jugendarbeit
- Leitfaden der Ausbildung
- Gestaltung eines Ausbildungsplans
- Entwicklungsprozesse im Kindes- und Jugendalter
- Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen
- Spielpädagogik in Theorie und Praxis
- Grundgedanken der Gruppenpädagogik
- Gender-Ansätze in der Jugendarbeit
- Konfliktmanagement
- Evaluationsmöglichkeiten

Methodische Fähigkeiten

Die TN erarbeiten sich die Aufgaben und Zuständigkeiten als OJB in den Lernfeldern Planung, Durchführung und Nachbereitung in der Gesamtgruppe oder unterschiedlich zusammengesetzten Kleingruppen durch unterschiedliche Methoden wie z.B. Diskussion, Fish-Bowl, Gruppenarbeit, Lehrgespräch, Moderation, Rollenspiel, Simulation, Übungen und Vortrag. Dadurch sind sie im Stande situationsangemessen und zielorientiert sowohl in einer Jugendgruppe in einem OV des THW als auch im Alltag eines THW-Ortsverbandes zu handeln und kommunizieren. Sie können funktionsangemessen, eigeninitiativ und selbstständig handeln und entscheiden. Sie arbeiten problemlöseorientiert und je nach Situation sind sie fähig angemessen zu agieren sowie Konflikte zu erkennen und zu bewältigen. Die TN sind sensibilisiert für Themen wie z. B. Ex-tremismusprävention, LSBTTIQ (lesbisch-schwul-bisexuell-transsexuell-trans-gender-intersexuell und queer), interkulturelle Öffnung und Inklusion/Menschen mit Handicap. Die während des Lehrgangs entwickelten Fähigkeiten lernen die TN situationsgerecht anzuwenden. Sie erkennen ihre eigenen Stärken und Schwächen angesichts der Aufgabenvielfalt als OJB, dabei entwickeln sie ein Verantwortungsbewusstsein, sich selbst weiterzuentwickeln bzw. fortzubilden. Sie sind fähig, die mit ihrer Aufgabe in Zusammenhang stehenden Vorschriften und Gesetze zu überblicken.

Soziale und personale Fähigkeiten

Die TN entwickeln ein der Funktion als OJB entsprechendes Rollenverständnis aus dem sie Folgerungen für ihr situationsangemessenes Handeln und Verhalten ableiten. Sie sind sich bewusst, dass ihre Funktion OJB neben einem sicheren Auftreten insbesondere Erfahrungen im sozialen Miteinander, Einfühlungsvermögen und Organisationstalent erfordert. Die TN können zielorientiert kommunizieren, kooperieren und delegieren sowie die Interessen anderer erkennen. Sie sind imstande im Team als auch selbstständig zu arbeiten, zu entscheiden und zu handeln. In kritischen Belastungssituationen können sie auch größere Anforderungen bewältigen, die eigenen - sowie die anderer - Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen sowie angemessen handeln. Sie üben konstruktiv sowohl positive als auch negative Kritik und gehen mit dieser angemessen um.

Folgende Kurse finden in Kürze zu diesem Lehrgangsblock statt.

Lehrgangsplaner
Nr. Beginn Ende Anreisedatum Meldefrist
H 011/19 14.01.19, 08:00 Uhr 18.01.19, 10:30 Uhr 13.01.19, 21:00 Uhr 19.11.18
N 011/19 28.01.19, 07:45 Uhr 01.02.19, 10:30 Uhr 27.01.19, 21:00 Uhr 03.12.18
N 022/19 11.02.19, 07:45 Uhr 15.02.19, 10:30 Uhr 10.02.19, 21:00 Uhr 17.12.18
H 051/19 18.02.19, 08:00 Uhr 22.02.19, 10:30 Uhr 17.02.19, 21:00 Uhr 24.12.18
H 089/19 25.03.19, 08:00 Uhr 29.03.19, 10:30 Uhr 24.03.19, 21:00 Uhr 28.01.19
N 081/19 06.05.19, 07:45 Uhr 10.05.19, 10:30 Uhr 05.05.19, 21:00 Uhr 11.03.19
H 159/19 17.06.19, 08:00 Uhr 21.06.19, 10:30 Uhr 16.06.19, 21:00 Uhr 22.04.19
H 315/19 25.11.19, 08:00 Uhr 29.11.19, 10:30 Uhr 24.11.19, 21:00 Uhr 30.09.19
N 201/19 02.12.19, 07:45 Uhr 06.12.19, 10:30 Uhr 01.12.19, 21:00 Uhr 07.10.19

Navigation und Service